Sehr viele Menschen nutzen Ziegenmilch als gesunde Alternative zu der klassischen Kuhmilch. Die beiden Milchsorten unterscheiden sich in einigen Punkten. In diesem Artikel erfahren Sie, was die Unterschiede zwischen Kuh- und Ziegenmilch sind und welche Vorteile Ziegenmilch für Ihre Gesundheit mit sich bringt.

Kuhmilch und Ziegenmilch – die Unterschiede erklärt

Die Milch von der Ziege soll nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch für die Schönheit sein. Einem Mythos zufolge soll die ägyptische Königin Cleopatra regelmäßig in Ziegenmilch gebadet haben. Sie ist noch heute für ihre Schönheit berühmt. Das sollten Sie weiterhin über Ziegenmilch wissen:

  1. Es lässt sich nicht mehr hundertprozentig verifizieren, ob der Mythos mit dem Schönheitsbad von der Königin Cleopatra wahr ist oder nicht. Nichtsdestotrotz ist es unbestritten, dass die Ziegenmilch eine zellaufbauende Wirkung besitzt. Das liegt nicht zuletzt an dem wesentlich höheren Vitamingehalt in der Ziegenmilch.
  2. In Ziegenmilch ist ein hoher Anteil an Vitamin A, Vitamin B1, B2 und B6 sowie Niacin, den Vitaminen C und D enthalten. Auch Vitamin E ist in Ziegenmilch enthalten, welches wegen seiner antioxidativen Wirkung ebenso als „Schönheitsvitamin“ geschätzt wird.
  3. Neben diesen Vitaminen besitzt Ziegenmilch auch einen hohen Anteil an Ubichinon, was unter dem Namen Coenzym Q10 bekannt ist und als Anti-Aging-Mittel besonders in Kosmetik vorkommt. Diese Zusammensetzung in der Milch der Ziege sorgt dafür, dass durch den Verzehr der Aufbau und die Regeneration der Muskeln gefördert werden.
  4. Das für den menschlichen Körper unverzichtbare Selen ist zu einem hohen Anteil in der Ziegenmilch vorhanden. Ziegenmilch enthält im Vergleich zu Kuhmilch 25 Prozent mehr Selen. Dieser Mineralstoff ist wichtig für das Immunsystem und sorgt für die Abwehr und Bekämpfung von Krankheitserregern.
  5. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie mit einem Glas Ziegenmilch schon mehr als 30 Prozent Ihres Tagesbedarfs an Kalzium abdecken. Der Körper braucht das Kalzium insbesondere für die Stärkung und den Aufbau von Knochen und Zähnen.
  6. Anders als die Kuhmilch besitzt die Ziegenmilch deutlich weniger Alpha S1 Casein. Das Protein ist maßgeblich für die Laktoseintoleranz verantwortlich, weshalb Ziegenmilch eine gute Alternative für Menschen ist, die allergisch gegen Kuhmilch sind.

Ziegenmilch gegen hohen Cholesterinspiegel

Ziegenmilch bringt noch weitere gesundheitliche Vorteile mit sich. Leiden Sie beispielsweise unter einem erhöhten Cholesterinspiegel, so kann die Milch der Ziege hilfreich sein. Sie enthält doppelt so viele mittelkettige Triglyceride wie die Milch der Kuh. Aufgrund dessen kann der Anteil vom High Density Lipoprotein Cholesterin gesteigert werden. Das Low Density Lipoprotein Cholesterin wird im gleichen Zug gesenkt. Somit kann Ziegenmilch für Menschen mit einem zu hohen Cholesterinwert sehr positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben.