Die Vogelspinne zählt zu den größten Spinnen der Welt. Sie kann eine Größe von bis zu 12 Zentimetern erreichen und wirkt somit auf einige Menschen sehr angsteinflößend. Ob der Biss einer Vogelspinne giftig ist und wie Allergiker sich ihr gegenüber verhalten sollten, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

Vogelspinne – so giftig ist ein Biss

Bei den Vogelspinnen gibt es 600 verschiedene Arten. Die meisten von ihnen sind in Mittelamerika und in Südamerika heimisch. Das sollten Sie zum Biss der Spinne wissen:

  1. Normalerweise müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn Sie von einer Vogelspinne gebissen wurden. Für Menschen ist das Gift der großen Spinne ungefährlich.
  2. Der Biss einer Vogelspinne ist vergleichbar mit dem Stich einer Wespe. So schmerzhaft ist es also, wenn Sie von der Spinne gebissen werden.
  3. Unter Umständen können durch den Biss Schwellungen auftreten, die meist einige Tage lang bleiben. In seltenen Fällen können die Schwellungen sich entzünden oder sogar zu einer Lähmung des betroffenen Körperbereichs führen.

Biss der Vogelspinne – darauf müssen Sie als Allergiker achten

Wenn Sie Allergiker sind, kann der Biss der Vogelspinne jedoch gefährlich für Sie werden. Werden Sie von der Spinne gebissen, kann es zu einem allergischen Schock kommen. In diesen Fall sollten Sie einen Arzt konsultieren und für Reisen in Gebieten mit Vogelspinnen immer ein Notfallset einpacken und griffbereit haben.