Essen & Trinken Interessantes

Wie kocht man Romanesco? Darauf sollten Sie achten

Romanesco kochen

Romanesco ist ein gesundes Gemüse, das auch optisch einiges her macht. Beim Kochen von Romanesco müssen Sie nicht besonders viel beachten. Um den Romanesco in einem Gericht zu verwenden, müssen Sie diesen kochen. Hierzu ist es wichtig zu wissen, wie Sie beim Kochen vorgehen müssen, damit das Gemüse gar wird. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie zum Kochen von Romanesco wissen müssen.

Romanesco kochen – das sollten Sie wissen

Bei Romanesco handelt es sich um ein ähnliches Gemüse wie Blumenkohl. Im Gegensatz zum Blumenkohl hat Romanesco jedoch eine leuchtend grüne Farbe, ähnlich wie Brokkoli. Durch die Farbe und die besondere Form der Röschen ist Romanesco ein beliebtes Gemüse mit gutem Geschmack und wertvollen Inhaltsstoffen.

So kochen Sie Romanesco richtig – eine Anleitung

  1. Es ist möglich, Romanesco wie Blumenkohl als Ganzes oder in einzelnen Röschen zuzubereiten. Hierfür müssen Sie jedoch zuerst den Strunk des Gemüses abschneiden und die äußeren Blätter entfernen.
  2. Dann müssen Sie den Romanesco gründlich abwaschen und ihn in kleine Röschen schneiden.
  3. Um den Romanesco als Ganzes zu kochen, sollten Sie diesen zunächst in eine Schüssel mit Salzwasser legen. Lassen Sie ihn dort für 15 Minuten, damit Insekten entfernt werden können.
  4. Nachdem Sie den Romanesco gesäubert haben, legen Sie die Röschen in einen Kochtopf mit kochendem Salzwasser. Das Gemüse muss nur wenige Minuten kochen, bis es bissfest ist.
  5. Wenn Sie den Romanesco ganz kochen, benötigt dieser länger, um gar zu werden. Damit Sie wissen, wann der Romanesco gar ist, verwenden Sie dieselbe Methode wie bei Blumenkohl und stechen ab und zu mit einer Gabel in den Rest vom Strunk. Sobald dieser weich ist, können Sie den Romanesco servieren.
Tipp:  Champignons richtig grillen - wie geht das?

Leave a Comment