Süßkartoffeln gehören zur Familie der Windengewächse und sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien. Sie haben eine süße und leicht nussige Geschmacksnote und sind in vielen Küchen auf der ganzen Welt beliebt. Im Gegensatz zu anderen Kartoffelsorten haben Süßkartoffeln eine dünne, aber essbare Haut und sind oft in verschiedenen Farben erhältlich wie weiß, gelb, orange und lila.

Vorbereitung der Süßkartoffeln

Bevor Sie mit dem Kochen beginnen, müssen Sie die Süßkartoffeln waschen und schälen. Wenn Sie möchten, können Sie die Haut jedoch auch dran lassen, da sie voller Nährstoffe ist und beim Kochen weich wird. Schneiden Sie die Süßkartoffeln in Würfel, Stücke oder Scheiben, je nachdem, wie Sie sie zubereiten möchten.

So kocht man Süßkartoffeln

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Süßkartoffeln zuzubereiten. Hier sind einige der häufigsten Methoden:

  1. Kochen: Geben Sie die Süßkartoffeln in einen Topf mit kaltem Wasser und bringen das Wasser zum Kochen. Verringern Sie die Hitze und lassen Sie die Süßkartoffeln köcheln, bis sie weich sind, etwa 15 – 20 Minuten. Sie können auch eine Gabel verwenden, um zu testen, ob sie weich genug sind. Zum Schluss nur noch das Wasser abgießen und servieren.
  2. Dampfen: Legen Sie die Süßkartoffeln in ein Dampfkörbchen und stellen Sie es in einen Topf mit kochendem Wasser. Decken Sie den Topf ab und dämpfen Sie die Süßkartoffeln etwa 15 – 20 Minuten, bis sie weich sind. Sie können auch einen Dampfgarer verwenden, um sie zu garen.
  3. Backen: Heizen Sie den Ofen auf 200 Grad Celsius vor. Legen Sie die Süßkartoffeln auf ein Backblech und backen sie etwa 30 – 45 Minuten, bis sie weich sind. Sie können die Kartoffeln auch in Folie einwickeln und im Ofen backen.
  4. Braten: Schneiden Sie die Süßkartoffeln in dünne Scheiben oder Würfel und braten Sie sie in einer Pfanne mit etwas Öl an, bis sie knusprig sind. Sie können auch Pommes frites aus Süßkartoffeln machen, indem Sie sie in dünne Stäbchen schneiden und diese in Öl frittieren.
Tipp:  Welche Farbe sollte man als Gast auf einer Hochzeit lieber meiden?

Was kann man mit gekochten Süßkartoffeln machen?

Gekochte Süßkartoffeln können auf verschiedene Arten verwendet werden. Beliebt sind folgende Möglichkeiten:

  1. Püree: Pürieren Sie die Süßkartoffeln mit etwas Milch, Butter und Gewürzen zu einem cremigen Püree. Dieses kann als Beilage oder als Basis für Suppen oder Eintöpfe verwendet werden.
  2. Salat: Schneiden Sie die gekochten Süßkartoffeln in Würfel und fügen diese zu einem Salat hinzu, um eine süße und nahrhafte Note zu erhalten.
Süßkartoffeln servieren

Sobald die Süßkartoffeln fertig gekocht sind, können Sie sie direkt aus dem Wasser nehmen und abgießen. Das Gemüse können sie heiß oder warm servieren, je nachdem, wie Sie es bevorzugen. Die Schale der Süßkartoffeln kann gegessen werden, da sie voller Nährstoffe ist. Sofern Sie die Schale entfernen möchten, können Sie dies tun, indem Sie sie vorsichtig mit einem Messer abschälen.

Süßkartoffel – vielseitige Alternative zu Speisekartoffeln

Das Kochen von Süßkartoffeln ist einfach und unkompliziert. Beginnen Sie damit, die Süßkartoffeln zu waschen, zu schälen und in Würfel oder Scheiben zu schneiden. Dann können Sie sie in einem Topf mit kochendem Wasser kochen, bis sie weich sind. Vermeiden Sie es, sie zu lange zu kochen, da sie sonst matschig werden können. Sie können die Süßkartoffeln heiß oder warm servieren und sie schmeckt auch als Beilage, in Suppen oder Eintöpfen oder sogar als Basis in einem süßen Dessert.