Um ein leckeres Gericht mit Wirsing zuzubereiten, sollten Sie zunächst die Kochzeit für das Gemüse wissen. Wie andere Gemüsesorten hat auch Wirsing eine bestimmte Zeit, die er zum Garen benötigt. Alles, was Sie zur Zubereitung und Kochzeit von Wirsing wissen müssen, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

Garzeit: So lange müssen Sie Wirsing kochen

Bei Wirsing handelt es sich um ein gesundes Gemüse. Es wird gerne in Nudelgerichten verwendet, schmeckt aber auch in anderen Gerichten sehr gut. Beim Servieren sollte der Wirsing nicht zu hart aber auch nicht zerkocht sein. Die richtige Garzeit herauszufinden, ist oftmals nicht leicht. Aus diesem Grund lesen Sie hier, wie lange Sie Wirsing kochen sollten.

Wirsing kochen – das ist die richtige Zeit

  1. Möchten Sie den Wirsing nur grob klein schneiden und dann kochen, so beträgt die Garzeit beim Kochen zwischen 8 und 10 Minuten. Das Wasser sollten Sie mit einer Prise Salz würzen.
  2. Ist der Wirsing in feine Streifen geschnitten, dann ist dieser bereits nach 5 bis 8 Minuten fertig zum Servieren.
  3. Hierbei ist es wichtig zu wissen, zu welcher Zeit der Wirsing geerntet wurde. Wenn er im Sommer geerntet wurde, dann benötigt er beim Kochen weniger Zeit als Wirsing, der im Winter gepflückt wurde.
  4. Um sicherzugehen, sollten Sie während des Kochens immer wieder testen, ob das Gemüse schon gar ist. Stechen Sie hierzu von Zeit zu Zeit mit einer Gabel hinein.
  5. Sobald der Wirsing gar ist, sollten Sie diesen aus dem Topf nehmen. So verliert er keine wichtigen Vitamine.
  6. Tipp: Übergießen Sie den Wirsing mit ein wenig geschmolzener Butter, um den Geschmack besonders gut zum Vorschein zu bringen.
Tipp:  Canon-Drucker druckt nicht - was kann ich tun?

Leave a Comment