Vanillekipferl sind ein Klassiker der deutschen Weihnachtsbäckerei. Diese zarten, halbmondförmigen Kekse bestreut mit Vanillezucker sind für viele das Highlight auf dem Plätzchenteller. Dieser Ratgeber führt Sie durch die Schritte der Zubereitung und gibt Ihnen Tipps, um perfekte Vanillekipferl zu backen.

Welche Zutaten benötige ich?

  • 210 g Mehl
  • 175 g Butter, kalt und in Stücke geschnitten
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker und Vanillezucker zum Bestäuben

Die Zubereitung

  1. Mischen Sie das Mehl mit dem Zucker, den gemahlenen Mandeln und der Prise Salz in einer großen Schale.
  2. Geben Sie die kalten Butterstücke hinzu und kneten Sie alles schnell zu einem glatten Teig. Es ist wichtig, dass die Butter nicht zu warm wird, damit der Teig mürbe bleibt.
  3. Formen Sie den Teig zu einer Kugel und wickeln Sie ihn in Frischhaltefolie.
  4. Lassen Sie den Teig für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Dies erleichtert später das Formen der Kipferl und sorgt für eine bessere Textur.

Vanillekipferl formen und backen

  1. Heizen Sie den Ofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vor.
  2. Teilen Sie den gekühlten Teig in kleine Portionen und rollen Sie diese zu kleinen Rollen. Formen Sie dann die typische Kipferl-Form, indem Sie die Rollen zu Halbmonden biegen.
  3. Legen Sie die Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Achten Sie darauf, genügend Abstand zwischen den Keksen zu lassen, da sie sich beim Backen noch etwas ausdehnen.
  4. Backen Sie die Vanillekipferl für etwa 10-12 Minuten, bis sie leicht goldbraun sind. Die genaue Backzeit kann je nach Ofen variieren, also behalten Sie die Kipferl im Auge.
  5. Während die Kipferl noch warm sind, bestäuben Sie sie vorsichtig mit einer Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker. Hierfür können Sie ein Sieb verwenden, um eine gleichmäßige Schicht zu erzielen.
Tipp:  Bananenbrot mit Haferflocken - einfach und schnell selbst gemacht
Tipps für die perfekten Vanillekipferl
  • Qualität der Zutaten: Verwenden Sie hochwertige Zutaten. Echte Butter und echter Vanillezucker machen einen deutlichen Unterschied im Geschmack.
  • Kalte Butter: Die Butter sollte so kalt wie möglich sein, damit der Teig nicht zu weich wird und die Kipferl ihre Form behalten.
  • Teig Ruhezeit: Lassen Sie den Teig genügend lang im Kühlschrank ruhen. Einige bevorzugen es sogar, den Teig über Nacht kühlen zu lassen.
  • Gleichmäßige Größe: Achten Sie darauf, dass alle Kipferl etwa die gleiche Größe und Form haben, damit sie gleichmäßig backen.
  • Vorsichtiges Bestäuben: Bestäuben Sie die Kipferl, wenn sie noch warm sind, aber nicht zu heiß, damit der Zucker nicht schmilzt und eine klebrige Schicht bildet.
  • Lagerung: Vanillekipferl halten sich in einer luftdichten Dose gut verschlossen mehrere Wochen. Sie können sie auch vor dem Bestäuben einfrieren und später frisch bestäuben, wenn Sie sie servieren möchten.

Mit diesen Schritten und Tipps gelingen Ihre Vanillekipferl sicher und Sie können das traditionelle deutsche Weihnachtsgebäck in vollen Zügen genießen. Frohes Backen!