Essen & Trinken Interessantes

Wie pochiert man Eier? So kriegen Sie es hin

Pochiertes Ei selbr machen

Eier können Sie in der Küche auf vielfältige Weise verarbeiten. Hartgekocht, als Rührei oder auch als pochiertes Ei ist die Speise sehr beliebt. Da das pochierte Ei jedoch zu der hohen Kochkunst zählt, trauen sich viele Menschen nicht, es einmal auszuprobieren. Dabei ist es mit den richtigen Tipps gar nicht so schwer umzusetzen. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie ein pochiertes Ei zubereiten können.

Diese Zutaten benötigen Sie für ein pochiertes Ei

Damit es mit dem Pochieren klappt, benötigen Sie selbstverständlich ein frisches und gekühltes Ei. Hierfür eignet sich am besten ein Ei vom Bio-Bauernhof.

  1. Sie müssen darauf achten, wirklich nur ein ganz frisches Ei zu verwenden. Mit alten Eiern funktioniert das Pochieren nicht so gut.
  2. Weiterhin brauchen Sie noch einen Topf, Essig, Salz und eine Tasse. Befüllen Sie den Topf etwa eine handbreit mit dem Wasser.

Pochiertes Ei selber machen – mit diesen Tipps gelingt es Ihnen

Nachdem Sie sich alle Zutaten bereitgelegt haben, können Sie mit der Zubereitung beginnen:

  1. Zunächst müssen Sie das Wasser erhitzen. Achten Sie darauf, dass es nicht kocht, sondern sich kurz vor dem Simmern befindet. Möchten Sie es sich leicht machen, dann kochen Sie das Wasser zunächst und stellen den Herd dann wieder auf eine niedrigere Stufe, damit das Wasser abkühlt.
  2. Schlagen Sie das Ei an der Tasse auf. Hierbei ist es wichtig, dass das Eigelb unversehrt und ganz bleibt.
  3. Jetzt geben Sie einen Spritzer Essig in das Wasser. Auch eine Prise Salz kommt hinein.
  4. Nehmen Sie einen Kochlöffel und rühren das Wasser so schnell, dass sich ein Strudel bildet.
  5. Nun kommt es auf Ihre Schnelligkeit an. Sie müssen das Ei aus der Tasse in die Mitte des Strudels gleiten lassen.
  6. Es kann sein, dass das Ei ein wenig fransig aussieht. Um dies zu ändern, können Sie es im Topf einfach mit zwei Esslöffeln leicht zusammendrücken.
  7. Bereits nach zwei bis vier Minuten ist das pochierte Ei fertig. Nehmen Sie es aus dem Topf und genießen es direkt. Alternativ können Sie es auch abschrecken und später verzehren.
Tipp:  Regen fotografieren - so gelingt ein gutes Foto

Hilfreicher Trick – so klappt es mit dem pochierten Ei

Sollte es beim ersten Versuch nicht funktioniert haben, können Sie den Trick mit Frischhaltefolie ausprobieren. Füllen Sie das rohe Ei in ein Säckchen aus Frischhaltefolie und binden es mit einem Bindfaden zu. Geben Sie es für 8 Minuten in das kochende Wasser und schon ist Ihr pochiertes Ei fertig.

Leave a Comment