Essen & Trinken Interessantes Rezepte

Wie setzt man einen Sauerteig an? So gelingt es Ihnen

Sauerteig ansetzen

In der Regel gilt die Zubereitung eines Sauerteigs als eher schwierig im Vergleich zu anderen Teigsorten. Es ist jedoch nicht unmöglich, einen Sauerteig anzusetzen. Alles, was Sie hierzu benötigen sind eine Menge Geduld sowie einige wenige Zutaten. Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen, einen Sauerteig anzusetzen und ein gutes Backergebnis zu erzielen.

Sauerteig ansetzen – so funktioniert es

Für ein gesundes Roggenbrot benötigen Sie lediglich wenige Zutaten. Zur Zubereitung des kräftigen Roggenbrotes brauchen Sie Wasser und Roggenmehl. Um ein Roggenmischbrot herzustellen, wird eine Mischung aus Roggen- und Weizenmehl verwendet. Der größere Anteil, also 80 bis 90 Prozent sollte hierbei jedoch das Roggenmehl ausmachen. Je nachdem, wie viele Brote Sie backen möchten, benötigen Sie selbstverständlich mehr Mehl. So gehen Sie beim Ansetzen des Sauerteigs vor:

  1. Nehmen Sie eine große Schüssel. Füllen Sie 100 Gramm Mehl sowie 100 Milliliter lauwarmes Wasser in die Schüssel. Vermischen Sie beide Zutaten, sodass ein dünnflüssiger Teig entsteht. Danach legen Sie ein Küchentuch über die Schüssel und lassen den Teigansatz an einem warmen Ort für ganze 24 Stunden ruhen.
  2. Sind die 24 Stunden vergangen, müssen Sie den Vorgang erneut durchführen. Geben Sie wieder 100 Gramm Mehl und lauwarmes Wasser in die Rührschüssel und verrühren die Masse. Lassen Sie den Teig erneut für 24 Stunden an einem warmen Platz abgedeckt stehen.
  3. Nachdem auch diese 24 Stunden vergangen sind, müssen Sie 200 Gramm Mehl und lauwarmes Wasser hinzugeben. Erneut verrühren Sie alles, decken die Schüssel ab und warten nochmals 24 Stunden.
  4. Nehmen Sie von dem fertigen Teig nun 50 bis 100 Gramm. Diesen Teig können Sie nun für die nächsten Male verwenden und benötigen dann nicht so viel Zeit zur Zubereitung. Verstauen Sie den Teig in einem luftdichten Behältnis. So bleibt der Roggenteig für eine Woche im Kühlschrank haltbar.
  5. Jedes Mal, wenn Sie einen neuen Roggenteig ansetzen möchten, nehmen Sie einen Teil des vorbereiteten Teigs und vermischen diesen mit Roggenmehl und lauwarmem Wasser. Diese Mischung lassen Sie dann 24 Stunden an einem warmen Platz ruhen.
  6. Bis zu viermal können Sie diesen Vorgang durchführen. Anschließend müssen Sie jedoch einen neuen Roggenteig frisch zum Backen ansetzen.
Tipp:  Stromanbieter wechseln und Geld sparen

Leave a Comment