Essen & Trinken Garten & Pflanzen

Woran erkennt man die echte Kamille? Typische Merkmale

Kamille erkennen

Die echte Kamille hat ein ganz typisches Aussehen, woran Sie die Pflanze überall erkennen können. In Europa ist die Kamille weit verbreitet, jedoch können Sie diese auch mit anderen Kamille-Arten verwechseln. Andere Arten sind oft giftig und können Ihrer Gesundheit schaden. Nachfolgend erklären wir Ihnen, wie Sie die echte Kamille sicher erkennen können.

Echte Kamille erkennen – so klappt es

Es gibt mehrere Merkmale, an denen Sie die echte Kamille erkennen können. Auf die typischen Merkmale müssen Sie unbedingt achten, wenn Sie das Heilkraut pflücken möchten. Ansonsten besteht die Gefahr der Verwechslung mit giftigen Pflanzen.

  1. Standort: Die echte Kamille wächst in der Regel an sonnigen und warmen Orten. Sie kommt mit nur wenigen Nährstoffen aus, weshalb sie in allen Böden wachsen kann.
  2. Größe: Einige Exemplare der echten Kamille können bis zu 50 Zentimeter hoch werden. Ebenso kann die Wuchshöhe jedoch auch zwischen 15 und 40 Zentimetern liegen.
  3. Eine Giftpflanze wie die Hundskamille kann größer als 50 Zentimeter werden und ähnelt der echten Kamille. Beim Pflücken können Sie deshalb auf die Größe der Pflanzen achten.
  4. Duft: Die echte Kamille verströmt anders als die falsche Kamille einen intensiven Kamillen-Duft.
  5. Aussehen: Weiterhin können Sie beim Sammeln auf die Form der Blätter und Blüten achten. Die echte Kamille hat konkav gebogene Blütenböden und die Blätter hängen nach unten.
  6. Blüten: Ganz einfach können Sie herausfinden, ob es sich um eine echte Kamille handelt, wenn Sie die Blüte von oben nach unten durchschneiden. Der Blütenboden ist bei der echten Kamille innen hohl. Bei der Hundskamille und der falschen Kamille hingegen ist die Blüte im Inneren gefüllt und flach.
  7. Die Blütenblätter der echten Kamille sind in einer Linie angeordnet und sehen wie lange Zungen aus. Die Ränder der Blütenblätter sind glatt. Im Gegensatz dazu hat die giftige Hundskamille gezackte Blütenblätter.

Echte Kamille – so verwenden Sie das beliebte Kraut

Die echte Kamille verwendet man nicht nur in der Medizin, sondern auch in der Küche.

  1. Sie können Tee aus den Blüten der echten Kamille zubereiten. Der Tee hilft bei zahlreichen Beschwerden wie beispielsweise leichten Magen-Darmbeschwerden, Erkrankungen der Atemwege sowie Entzündungen. Verwenden Sie hierzu Teebeutel oder kaufen getrocknete Kamillenblüten in der Apotheke.
  2. Weiterhin hat die Heilpflanze eine krampflösende, entzündungshemmende, hautregenerierende und antibakterielle Wirkung, weshalb sie zur Heilung von Wunden eingesetzt wird.

Kamille in der Küche verwenden – diese Möglichkeiten gibt es

Ebenso können Sie die Kamille in der Küche auf vielfältige Weise anwenden. Die Blüten und die Blätter der echten Kamille sind essbar. Aus diesem Grund können Sie das Kraut für Suppen, Kräuterquark oder Salate verwenden. Sie können die echte Kamille auch als Gewürz nutzen. In diesem Fall sollten Sie nur das frische Kraut verwenden, da es in diesem Zustand seinen würzigen und leicht salzigen Geschmack hat. In der Regel können Sie die Kamille ganz nach Ihrem Geschmack in viele Gerichte integrieren.

Leave a Comment