Free Mail Internet

Netiquette bei einer E-Mail – so geht es richtig

Da man heutzutage immer häufiger auch eine E-Mail nutzt, um mit Arbeitskollegen, Uni-Professoren oder anderen Personen außerhalb des privaten Kreises zu kommunizieren, sollte man auf die richtige Ausdrucksweise achten. Auch bei einer E-Mail sollten förmliche Anreden nicht fehlen. Achten Sie zudem darauf, dass Ihre Worte nicht von dem Empfänger missverstanden werden können.

Beachten Sie diese Regeln bei einer E-Mail

Um einen seriösen Eindruck mit Ihren E-Mails zu vermitteln, sollten Sie stets darauf achten, welche Form Sie nutzen und welche Anrede angebracht ist. Nachfolgend haben wir Ihnen einige Tipps zur Netiquette zusammengefasst:

  1. Abhängig davon, wen Sie anschreiben, müssen Sie auf eine höfliche Anrede und Grußformel achten. Hierzu zählen beispielsweise “Sehr geehrte Damen und Herren” und “Mit freundlichen Grüßen”.
  2. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, welchen Ausdruck Sie verwenden, jedoch sollte die E-Mail seriös wirken und auch eine Anrede sowie einen Gruß am Ende beinhalten.
  3. Sofern Sie eine geschäftliche E-Mail schreiben, sollten Sie auf Abkürzungen verzichten.

Was muss ich noch beachten?

  1. Wichtig ist auch der Betreff Ihrer E-Mail. Achten Sie auf einen aussagekräftigen Titel, welcher das Thema wiedergibt, zu welchem Sie die Mail verfassen.
  2. Allein anhand des Betreffs sieht der Empfänger worum es Ihnen geht und kann die Nachricht dementsprechend bearbeiten.
  3. Achten Sie zudem in jeder E-Mail auf die richtige Groß- und Kleinschreibung. Dadurch wird die Lesbarkeit verbessert und der Empfänger hat direkt einen anderen Eindruck von Ihnen, als wenn Sie nicht auf die Schreibweise achten.
Tipp:  Xing: Wie lösche ich einen Kontakt?

Leave a Comment