Essen & Trinken Interessantes

Welche Beilagen passen zu einem Käsefondue? Hilfreiche Tipps

Käsefondue Beilagen

Für einen besonderen Anlass können Sie ein Käsefondue mit interessanten Beilagen zubereiten. Zu diesem Gericht können Sie einige leckere Beilagen kombinieren. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Beilagen sich am besten eignen.

Beilagen für das Käsefondue – diese eignen sich zum Tunken

Wenn Sie ein Käsefondue vorbereiten, dürfen natürlich auch die richtigen Beilagen nicht fehlen. Diese könnten Sie dazu reichen:

  1. Brot: Besonders gut lässt sich Brot oder Baguette tunken. Am besten backen Sie das Brot selber, dann schmeckt es noch viel besser.
  2. Gemüse und Obst: Weiterhin sind auch unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten gut für das Käsefondue geeignet. Verwenden Sie zum Beispiel Äpfel, Ananas, Gurken, Gewürzgurken, kleine Maiskolben oder Birnen.
  3. Fleisch: Fleisch können Sie sehr gut in den geschmolzenen Käse tunken. Hier eignen sich angebratenes Hühnchen, Schinken oder auch Kabanossi als Beilagen.

Käsefondue: Welche Beilagen gibt es noch?

Es gibt noch weitere Möglichkeiten für Beilagen zum Käsefondue. Beispielsweise könnten Sie den deftigen Käse durch einen leichten grünen Salat ergänzen. Sehr gut eignet sich in diesem Fall frischer Feldsalat. Auch gut passen zum Käsefondue Kartoffeln und Pilze, die Sie je nach Bedarf in den Käse tauchen können. Als Getränk reicht man in der Regel Kirschwasser und Wein auf traditionelle Weise. Beim Käsefondue können Sie grundsätzlich alles kombinieren, was Ihnen schmeckt. Ob vegetarisch oder mit Fleisch, nehmen Sie einfach die Beilagen, die Ihnen und Ihren Gästen am besten gefallen. Achten Sie dabei nur darauf, dass sich die Beilagen gut aufspießen lassen und in Form von kleinen Stücken in den flüssigen Käse getaucht werden können. Mit großen Stücken ist das eher schwierig. Lassen Sie es sich schmecken!

Leave a Comment